Die Phantastische Akademie e.V. setzt sich aus Freunden und Förderern des Phantastik-Genres zusammen. Sie wurde 2011 zu dem Zweck gegründet, der phantastischen Literatur im deutschsprachigen Raum zu mehr Stellenwert zu verhelfen.

Die Gründungsmitglieder setzen sich aus den Eckpfeilern erfolgreichen Publizierens und Vermarktens von Büchern – Autor, Literaturagentur, Verlag und Marketingagentur – zusammen und haben somit tiefe Einsichten in den Buchmarkt und den Literaturbetrieb. Darüber hinaus verbindet sie ein langjähriges persönliches Interesse mit dem phantastischen Genre.


Die phantastische Akademie ist ein gemeinnütziger Verein. 

 

 

Phantastische Literatur wird dieser Tage immer wichtiger im Portfolio der Verlage und als Umsatzgarant des Buchhandels. Spätestens seit den Verfilmungen der Harry-Potter-Bücher oder des Herrn der Ringe ist Fantasy im Mainstream angekommen. Trotzdem führt das Genre in den Medien ein Schattendasein. Dieses Phänomen ist in hohem Maße dem Umstand geschuldet, dass die Phantastik bei den konservativen Meinungsmachern des Landes gering geschätzt wird. Phantastische Literatur findet in den ohnehin schon dünn gesäten Literatursendungen im Fernsehen genauso wenig Platz wie in den einschlägigen Printmedien.


Der Phantastische Akademie e.V. setzt sich für die Förderung und Anerkennung phantastischer Literatur als gleichberechtigte Literaturform ein.

Zu diesem Zweck und um dem Genre einen würdigen Rahmen zu geben, um sich selbst zu feiern und der Kulturwelt im deutschsprachigen Raum zu zeigen, dass wir es ernst meinen, verleiht die Phantastische Akademie jährlich im Rahmen der Leipziger Buchmesse den Literaturpreis SERAPH.

 

 

Unsere Gründungsmitglieder sind:

 

 

1.Vorsitzender: Oliver Graute

Oliver Graute, Jahrgang 1971, widmete sich bereits früh der bildenden Kunst. Nachdem er eigentlich Illustrator werden wollte, verhalf er stattdessen als Art Director vielen anderen namhaften Künstlern zu diesen Ehren. Seit 1996 ist er Teilhaber am Verlag Feder&Schwert, der seit über 20 Jahren als Fachverlag für phantastische Literatur bekannt ist. Oliver Graute, der sich selbst gerne als Renaissancemensch bezeichnet, hat noch nicht ganz herausgefunden, ob Multitalentiertheit ein Fluch oder ein Segen ist. Auf viele Texte zum Erzählspiel Engel, dem fiktiven Reisebericht Traumsaat und seiner Mittäterschaft an dem Romanprojekt Exodus folgten seine Romane Deus Vult und Apocalyptica. Heute lebt der Künstler irgendwo zwischen Mannheim und Leipzig und arbeitet nicht nur an neuen Roman-Projekten.

 

2.Vorsitzende: Natalja Schmidt

Natalja Schmidt, 1971 in Werdohl im Sauerland geboren, studierte in Marburg und Berlin Medienwissenschaften, Politik und Kunstgeschichte.
Ihre langjährige Begeisterung für phantastische Literatur brachte sie dazu, ihre Magisterarbeit über Frauenbilder in der Science Fiction zu verfassen. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie mehrere Jahre als freie Lektorin für Fantasy, bevor sie 2005 gemeinsam mit Julia Abrahams die Agentur Schmidt & Abrahams gründete, die heute 80 deutsprachige und internationale Autoren betreut und bislang über 100 Buchprojekte realisieren konnte.

 

Kassenwartin: Julia Abrahams

Julia Abrahams wurde 1976 in Hamburg geboren. Nach dem Abitur studierte sie Anglistik, Soziologie und Erziehungswissenschaft in Marburg, Southhampton und Heidelberg mit dem Ziel, später im Medienbereich tätig zu werden. Erste Erfahrungen sammelte sie im Rahmen von Praktika beim Axel Springer Verlag sowie einer Berliner Fernsehproduktionsfirma. Schließlich faszinierte sie die Buchbranche aber mehr als alles andere, und sie betätigte sich einige Jahre als Gutachterin, Übersetzerin und freie Lektorin, bevor sie 2005 zusammen mit Natalja Schmidt die Literaturagentur Schmidt & Abrahams gründete. 

 

Schriftführerin/Beirätin: Tanja Karmann

Tanja Karmann studierte Historisch Orientierte Kulturwissenschaften an der Universität in Saarbrücken und arbeitete für verschiedene kulturelle Einrichtungen sowie eine Marketing-Agentur, bevor sie zusammen mit Richard Haxel und Karsten Wolter die WerkZeugs Kreativ KG gründete. Der Phantastik in allen Varianten hat sich die passionierte Rollenspielerin schon früh verschrieben. So war sie unter anderem Testleserin für den Debut-Roman von Markus Heitz und ist langjährige Vorsitzende eines saarländischen LARP-Vereins. Wenn sie nicht gerade für WerkZeugs Manuskripte liest, Motive designt oder Kisten schleppt, widmet sie sich ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Orientalischen Tanz.

 

Revisorin/Beirätin: Diana Wolter


Diana Kinne wurde 1975 in Dortmund geboren. Nach einer langjährigen Tätigkeit im Immobilien- und Vertragsmanagement in Frankfurt am Main hat sie ihren Wohnsitz und ihren Wirkungskreis ins schöne Saarland verlegt. Seit Gründung der Werkzeugs Kreativ KG kümmert sie sich um das Vertragswesen, entwirft Motive, organisiert Lesungen und Events und bastelt an der Homepage des Unternehmens. Als vollwertiges Mitglied von WerkZeugs ist sie auf sämtlichen von und mit WerkZeugs organisierten Veranstaltungen anzutreffen. Neben den vielfältigen Tätigkeiten bei WerkZeugs und dem Onlinehandel Schattenmond, den sie gemeinsam mit ihrem Ehemann führt, finden immer wieder phantastische, groteske oder romantische Geschichten auf Papier, so dass sie nach einigen Veröffentlichungen und laufenden Auftragsarbeiten von der Hobbyautorin zur Autorin aus Leidenschaft wurde.

 

Beirat: Karsten Wolter


(Info folgt)

 

Beirat: Richard Haxel


Richard Haxel, Jahrgang 1981, gründete bereits mit 18 einen Liverollenspielverein, dem er viele Jahre selbst vorstand. Um sein Studium der Bertiebswirtschaftslehre an der Universität Trier zu finanzieren, stellte er seinen eigenen Met her und vertrieb diesen auf Märkten und Conventions. Neben einigen Ausflügen als Tourismusmanager und Berufsschullehrer gründete er mit Tanja Karmann und Karsten Wolter die WerkZeugs Kreativ KG. Momentan brütet er entweder über irgendwelchen Zahlen und Konzepten - oder er versucht gerade wieder ein neues Instrument zu lernen.

 

Beirat: Christoph Hardebusch

Christoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur. Sein Interesse an Phantastik und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seines Debüt-Romans „Die Trolle“ ist er als freischaffender Autor tätig. Christoph Hardebusch lebt mit seiner Frau in Speyer.